ANGELICA SCHÜTZ

SCHAUSPIELERIN

REGISSEURIN

SPRECHERIN


SCHAUSPIELLEHRERIN

HERAUSGEBERIN

 

 

* ES WAR NICHT DIE
* DIE GLASMENAGERIE
* GASLICHT
* BIEDERMANN
* PFARRHAUSKOMÖDIE
* GRAUE PANTHER
* ES
* PUMPERLG'SUND
* DIE ZIMMERSCHLACHT
* LIEBES-SPIELE
* DER WEIBSTEUFEL
* ADOPTIERT
* MARIONETTEN
* DIE GLEITENDEN
* DERHEIRATRSANTRAG
* DIE MÖRDERIN
* BÜROKLAMMERN
* STEIRERKOSTÜM
* NESTWÄRME
* LIEBESVERSUCHE

 

 





Premiere: 12. Mai 2007


 

 

 

 

Liebes-Spiele

4 Einakter von Arthur Schnitzler

PUPPENSPIELER
Studie in einem Aufzug (1903)
aus dem Einakterzyklus "Marionetten"

mit
Christoph Prückner, StefanMoser/Michael Schuberth, Sabine Kranzelbinder

HALBZWEI
Ein Akt (1894)

mit
Sabine Kranzelbinder, StefanMoser/Michael Schuberth
ABENDSPAZIERGANG
Eine Szene
mit
Eva-Christine Binder und Christoph Prückner

DIE GOUVERNANTE
Eine Familienszene (1900)
Welturaufführung

mit
Stefan Moser/Michael Schuberth, Sabine Kranzelbinder,
Eva-Christina Binder, Christoph Prückner


Inszenierung: Angelica Schütz

Bühne: Erwin Bail
Kostüme: Eszter Kovasznay

Assistenz: Maria Steinberger
Technische Einrichtung: Michael Heidinger
Inspizienz und Abendtechnik: Julia Reitz




Wiener Zeitung (cher) Niveauvolles Amüsement

"......Angelica Schütz weiß, wie man Schnitzler inszeniert und Sabine Kranzelbinder, Eva-Christina Binder, Christoph Prückner und Stefan Moser wissen, wie man ihn spielt...... Die exzellente Aufführung sorgt dafür, dass man auch jene Passagen, die man durch oftmaliges hören schon fast auswendig kann, mit Anteilnahme und Spannung verfolgt."